Sep | 26
(0)
Brooks Athleten

Vorbereitung auf den Marathon

42,2 km sind eine ziemlich lange Strecke. Monatelanges Training, eine mentale Vorbereitung und die richtige Ausrüstung für deinen Lauf sind notwendig, um die Ziellinie in Bestform zu erreichen.

 

Die Mitglieder des Brooks Run Happy Teams Maurice Diwischek, Lena Metzler, Verena Deichmann und Stephan Schmidt haben sich in diesem Jahr auf den Berlin-Marathon vorbereitet. Nach dem Training in den letzten Wochen und Monaten freuen sie sich schon jetzt auf dieses Event.

 

Für Maurice ist das Erreichen der Ziellinie das wichtigste Highlight und seine Definition vom ultimativen Glücksgefühl. In den Tagen vor dem Marathon merkt er immer wieder, dass er zwar die Tage vor dem Wettkampf aufgeregt ist, aber am Renntag selbst „dann einfach nur läuft“.

 

Die Läufer verraten dir ihre besten Trainingstipps:

 

· Integriere viele verschiedene Läufe in dein Training: Langstrecken mit bis zu 30 km, Intervalltraining und einfache Ausdauerläufe.

 

· Mach dich nicht verrückt, unbedingt den idealen Trainingsplan einzuhalten. Denk daran, dass du während deiner Trainingszeit krank werden könntest und gib deinem Körper die notwendige Zeit sich zu regenerieren.

 

· Stelle sicher, dass du genügend Erholungszeit einplanst, um dich nicht zu überlasten oder zu verletzen.

 

· Es ist immer gut, den gesamten Körper zu trainieren. Geh schwimmen oder fahre mit deinem Fahrrad für ein Cross-Training, um deinen ganzen Körper fit und leistungsfähig zu halten.

 

· Finde schon früh im Training die Ausrüstung, die zu dir passt und für dich funktioniert. Jeder Läufer hat andere Vorlieben. Der Eine fühlt sich mit weichen, gedämpften Schuhen, wie dem Ghost 12 oder Glycerin 17 richtig wohl. Andere bevorzugen den extra Energieschub durch den Launch 6 oder Levitate 2.

 

· Am aller wichtigsten: Höre beim Training immer auf deinen Körper. Und natürlich #runhappy.

 

Viel Spaß und Erfolg bei deinem nächsten Marathon!

0 Comments