Jan | 19
(0)
Lauftipps

Es rasselt und pfeift – Laufen mit Asthma

Von Sarah Vogt

Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – Asthma ist stets mein Begleiter, genau wie für rund 300 Millionen betroffene Menschen weltweit.

Regelmäßige Kontrollbesuche im Krankenhaus und Lungenfunktionstests gehören seit der Diagnose mit vier Jahren zu meinem Leben. Mit diesen Einschränkungen muss ich mich arrangieren. Doch deswegen auf Sport verzichten? Kommt für mich nicht in Frage. Asthma und Laufen muss sich nicht ausschließen ­– wenn man ein paar Tipps beachtet!

Wie bekomme ich mein Asthma unter Kontrolle?

Als mein Asthma immer schlimmer wurde und selbst Kuraufenthalte an der See keine Besserung brachten, musste eine neue Lösung her. Und so kam mir die Idee, mit einem Ausdauersport anzufangen.

Aber was tun? Schwimmen, Radfahren, Laufen oder doch sowas wie Tanzen?

Ich entschied mich letztlich fürs Laufen. Bei vielen anderen Sportarten wäre ich wahrscheinlich des Öfteren verpflichtet gewesen, an Wettkämpfen teilzunehmen und da sich mein Asthma vor allem unter Druck gerne bemerkbar macht, wäre dies sicher nicht ideal für mich gewesen. Beim Laufen kann ich selber entscheiden, in welchem Tempo ich laufe und an welchen Läufen ich teilnehmen möchte. Inspiriert hat mich auch mein laufbegeisterter Vater. Durch ihn hatte ich schon immer einen Bezug zum Laufen und den perfekten Laufpartner gefunden, der mir wichtige Tipps für den Einstieg ins Laufen gab. Es geht nicht um die Schnelligkeit oder um den großen Erfolg: Man soll einfach Spaß am Laufen haben, egal ob alleine oder in einer Gruppe.

Kleine Tricks schützen beim Laufen

Im Frühjahr und Sommer sind es die Pollen, die mir als Asthmatikerin zusetzen. Im Herbst und Winter ist es die kalte Luft, die einen Kältereiz auslöst, der dann zu Anfällen führen kann.

Durch die richtigen Asthmasprays und kleine Tricks, wie zum Beispiel an kälteren Tagen beim Laufen ein Tuch vor dem Mund zu tragen, ist es jedoch möglich, einem Asthmaanfall vorzubeugen.

Durch Laufen das Asthma verbessert

Die Aussage „Sport ist Mord“ kann ich auf jeden Fall verneinen! Das Laufen hat mir in puncto Asthma sehr weitergeholfen, ich habe eine gute Ausdauer und schneide bei den Lungenfunktionstests im Krankenhaus gut ab. Natürlich gibt es bessere oder schlechtere Tage, aber das geht glaube ich nicht nur Asthmatikern so. Ich kann nur für mich sprechen und sagen, dass ich davon überzeugt bin, dass Ausdauersportarten nicht nur gut für Herz und Kreislauf, sondern auch gut für die Lunge sind.

Über Sarah Vogt:

Nach ihrem Abi hat Sarah Vogt im Sommer 2016 mit ihrer Ausbildung bei Brooks angefangen. Derzeit ist sie Teil des Marketing-Teams und nutzt die Mittagspause gerne, um mit ihren Kollegen eine Runde laufen zu gehen. Am liebsten läuft Sarah aber in anderen Städten oder Ländern, wo immer wieder andere Strecken mit neuen Hindernissen auf sie warten.

0 Comments

Leave a Reply

  • (will not be published)

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>