Mar | 15
(0)
Brooks Ambassadors, Lauftipps, Run Happy!

Rolling Stones vs. knirschende Steinchen

Von Jrene Rolli

Für viele gehört Musik zu einer Joggingrunde einfach dazu. Ohne Musik zu laufen, undenkbar. Nicht für mich. Zu sehr mag ich all die Geräusche, die ich mit Stöpsel im Ohr verpassen würde.

Ich liebe Laufen. Ich liebe Musik. Aber beides zusammen, das geht bei mir irgendwie nicht. Auch wenn ich zugebe, dass wummernde Beats durchaus motivierend sind und ich mich auch an Läufen von Bands am Streckenrand gerne antreiben lasse. Aber auf meinen alltäglichen Joggingrunden kommt mir nichts ins Ohr. Lauschen tue ich aber trotzdem, denn es gibt auch ohne Musik viel zu hören.

Laufen ist für mich purer Genuss und dabei sollen alle Sinne zum Zug kommen, auch das Gehör. Und wer jetzt denkt, dass man beim Joggen sowieso nur sein eigenes Keuchen hört und das so gar nicht motivierend ist: Quatsch!

Hört doch mal genauer hin.

Laufe ich draußen im Grünen, dann knirschen die Steinchen unter den Schuhen, Äste knacken, Regentropfen prasseln auf den Boden oder Laub raschelt. Und manchmal verursacht man das Rascheln nicht selber, sondern ein Eichhörnchen neben der Strecke, macht sich dadurch bemerkbar. Wie schade, hätte man es verpasst, weil stattdessen gerade Rihanna ins Ohr geträllert hat. Mein absolutes Highlight ist jedoch Vogelgezwitscher, und dessen positive Wirkung belegen sogar Studien. Vögel zwitschern nämlich nur, „wenn die Welt in Ordnung“ und nichts Gefährliches im Anmarsch ist. Daher vermittelt ihr Gesang unterbewusst auch uns Menschen, dass alles in Ordnung ist und wir sind entspannt.

Aber auch wenn ich eine Runde durch städtisches Gebiet drehe, lohnt es sich, die Ohren zu spitzen. Wie sehr ich es liebe, unterwegs Wortfetzen von Passanten aufzuschnappen und mir auszumalen, um was sich wohl das ganze Gespräch gedreht hat. Zudem wird man ohne Kopfhörer auch selber in Gespräche verwickelt: Senioren, die dir nette Wünsche mit auf den Weg geben oder lustige Kommentare von kleinen Kindern. Und wenn irgendwo auf einem Balkon Klangstäbe hängen und ein Windstoss sie erklingen lässt, dann macht mich das ebenso happy wie wummernde Beats.

Ich werde also auch zukünftig beim Laufen die Worte von Herrn Müller denen von Rihanna vorziehen und knirschende Steinchen den Rolling Stones. Einfach Run Happy.

Über mich:

Jrene fand über das Glück zum Laufen. Sie suchte einen Ausgleich zum Alltag und stieg daher vor drei Jahren, eher zufälligerweise, in ihr erstes Paar Laufschuhe. Ein Glücksgriff! So gerne wie die Bernerin und selbsternannte Gluexfee (www.twitter.com/gluexfee) Kilometer abspult, haut sie auch in die Tasten: Im Berufsalltag als Kommunikationsfachfrau, als Bloggerin in der Glüxbox (www.gluexbox.ch) und für die Bärner Meitschi (www.baerner-meitschi.ch) oder als Frau eines Marathonläufers in ihrem ersten Buch “Hilfe, mein Mann läuft!”. (http://www.amazon.de/Hilfe-mein-Mann-l%C3%A4uft-Kolumnen/dp/3038050369/)

 

0 Comments

Leave a Reply

  • (will not be published)

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>